Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Vom Pflug zur Universitätsmedaille


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Am 16. Mai 1921 entdeckte der Nordstrander Bauer Andreas Busch im Watt bei Südfall die Überreste einer mittelalterlichen Siedlung. Er identifizierte die Funde mit dem legendenumwobenen Ort Rungholt, der wohl hauptsächlich bei der Sturmflut von 1362 unterging. Der bald weithin bekannte Rungholt-Forscher befasste sich von Jugend an bis ins hohe Alter zum Beispiel mit landwirtschaftlichen Themen ebenso wie mit der Geschichte seiner Heimatinsel und dem Anstieg des Meeresspiegels. Dessen Persönlichkeit und die vielgestaltige Tätigkeit beschreibt der Seemann und Nordstrander Heimatforscher Hans Harro Hansen in einem soeben neu erschienenen Buch "Vom Pflug zur Universitätsmedaille. Leben und Wirken von Andreas Busch".
Von einem 1904 erschienenen Text über Schweinehaltung bis zu einem 1986 aus dem Nachlass publizierten Artikel über die Arlaumarschen umfasst das Werk von Andreas Busch (1883-1972), der ohne jede akademische Ausbildung mit wissenschaftlich präzisen Ergebnissen die Anerkennung der Fachwelt erlangte, weit mehr als 120 Aufsätze. 1963 wurde er mit der Universitätsmedaille der Kieler Universität ausgezeichnet. In mehrjähriger Arbeit trug Hans Harro Hansen eine Fülle von Material über Andreas Busch zusammen. Das Bredstedter Nordfriisk Instituut veröffentlichte das Buch als Nr. 9 in der von Prof. Dr. Thomas Steensen herausgegebenen Reihe "Nordfriesische Lebensläufe", lektoriert wurde es von Institutsmitarbeiter Fiete Pingel.
Andreas Busch, der nach der Zeit des Nationalsozialismus von der damaligen britischen Besatzungsmacht zum Bürgermeister von Nordstrand ernannt wurde, verfügte, dass auf seinem Grabstein die Entwicklung des Meeresspiegels in einer Kurve veranschaulicht werden sollte, eine ständige Mahnung, die Deiche in Ordnung zu halten. Dies und vieles mehr über die herausragende Persönlichkeit der Heimatforschung in seiner Zeit ist im Detail nachzulesen in dem neuen, von der Gemeinde Nordstrand geförderten Buch.

Kurzbeschreibung:
Vom Pflug zur Universitätsmedaille.
Biographie zu Andreas Busch
Nordfriesische Lebensläufe 9.
96 S. , ISBN 978-3-88007-329-6, Verlag Nordfriisk Instituut,
Bräist/Bredstedt 2005, 9,80 €.
(Mitgliederpreis 7,84 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Nordfriesische Lebensläufe