Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Nordfriesland in vorgeschichtlicher Zeit


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Der erste Teil der seit langem vergriffenen Geschichte Nordfrieslands liegt in einer neuen Ausgabe vor. Gemeinsam mit dem Museumsverein Föhr und dem Dr. Carl-Haeberlin-Friesenmuseum in Wyk auf Föhr formte das Nordfriisk Instituut Bantelmanns fundierte Darstellung zu einer neuen Publikation. Von der Altsteinzeit bis zur Völkerwanderung berichtet der von dem Archäologen Martin Segschneider ergänzte und aktualisierte Text über die Besiedlungsgeschichte von Geest, Marsch und Inseln Nordfrieslands. Wie der Text, so erfuhr auch der Bildteil eine Überarbeitung und wurde um einige Illustrationen ergänzt.

Grundtatsachen

Kurzbeschreibung:
Albert Bantelmann:
Nordfriesland in vorgeschichtlicher Zeit.
80 S., ISBN 978-3-88077-305-0,
Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 2003, 9,90 €.
(Mitgliederpreis 7,92 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Albert Bantelmann