Friiske böke     H  

 

 
Huar dü schük könst:
<<< Zurück zur letzten Seite

Deutsch-Föhringer Wörterverzeichnis


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Die vorliegende Zusammenstellung ist ein deutsch-föhringer Wörterverzeichnis, das aus der umfangreichen Zettelsammlung des Landwirts Nickels Hinrichsen aus Borgsum entstanden ist. Als zugrundeliegende Sprachnorm dient die westerlandföhrer Mundart. Das Wörterverzeichnis bietet bei einem Wortschatz von fast 20.000 Begriffen sowohl für den Sprachfriesen als auch für den Wissenschaftler wertvolle Hilfen und Anregungen. Darüber hinaus eignet es sich wegen seiner Übersichtlichkeit auch ideal für Friesischlernende, die "nur mal eben was nachschlagen wollen".

Kurzbeschreibung:
Nickels Hinrichsen:
Deutsch-Föhringer Wörterverzeichnis.
Westerlandföhrer Mundart. Bearb. von Reinhard Jannen, ISBN 978-3-924422-36-3, Verlag Jens Quedens, Amrum 1997, ca. 17 x 24 cm, 269 Seiten, Hardcover, 15,80 €,

Bestelseedel
An so gung't:Wees so gud an fal arke fial nau ütj. At iimel-adres brük wi bluat do, wan wi wat efterfraage wul. Teenk diaram: Bi a prisen as at porto ei mä banen!
föör- an beeftnööm:
at iimel-adres:
postnumer, taarep/steed:
struatennööm an hüsnumer
hü wurt betaalet?
      mä reegning
bi a post(luuper)
(muar porto!!!)
Hü fölen?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       
Hrsg. und bearb. von Reinhard Jannen