Friiske böke     H  

 

 
Huar dü schük könst:
<<< Zurück zur letzten Seite

Jakob Tholund: Eine Stimme für Nordfriesland


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

In diesem Buch kommt mit Jakob Tholund einer der profiliertesten Vertreter der nordfriesischen Kulturarbeit zu Wort. Poinitiert wie kaum ein anderer versteht er es, seine fundierte Sicht des Friesischen herauszuarbeiten. Es geht ihm vor allem um die gesellschaftliche Dimension und die Zukunftschancen seiner Sprache. Der Band enthält achtzehn in deutscher Sprache abgefasste Reden, Aufsätze und Kommentare aus der Zeit von 1970 bis 1993 und 14 friesische Texte, die belegen, dass das Nordfriesische sehr wohl auch ein Medium für geistreiche Denkanstöße sein kann. "Ged för't hood" im besten Sinne.

Kurzbeschreibung:
Jakob Tholund:
Eine Stimme für Nordfriesland.
Reden - Aufsätze - Kommentare.
208 Seiten, ISBN 978-3-88007-206-0, Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 1993, 14,80 €.
(Mitgliederpreis 11,84 €)

Bestelseedel:
An so gung't: Wees so gud an fal altermaal nau ütj. Aachte diarbi fööraal üüb dön onerskiaselk mögelkhaiden faan't betaalin an üüb recht skrewen adres. At iimel-adres brük wi bluat do, wan wie wat efterfraage wul. Teenk diaram: Bi a priser as at porto ei mä banen!
föör- an beeftnööm:
at iimel-adres:
postnumer, taarep/steed:
struatennööm an hüsnumer
hü wurt betaalet?
      mä reegning
bi a post(luuper)
(muar porto!!!)
Hü fölen?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       
Jakob Tholund