Friiske böke     H  

 

 
Huar dü schük könst:
<<< Zurück zur letzten Seite

Föhr Lexikon


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Föhr ist die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel. Sie liegt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer - dem Weltnaturerbe der UNESCO. Wegen ihrer reichhaltigen Natur gilt sie als "Grüne Insel", kilometerlange Strände, eine geschützte Lage und das angenehme Seeklima prädestinieren die Insel für Familienurlaube. Alles Wissenswerte über Föhr ist zu finden in dem soeben im Wachholtz Verlag erschienenen "Föhr Lexikon".
In über 900 Stichwörtern berichten die Autoren Dipl.-Soz. Harry Kunz und Prof. Dr. Thomas Steensen vom Nordfriisk Instituut in Bredstedt von Kommandeuren im Walfang und Kapitänen in der Handelsfahrt, von stattlichen friesischen Häusern oder "redenden Grabsteinen", die auf den Friedhöfen der imposanten Inselkirchen von einer sehr eigengeprägten Kultur zeugen. Und - Föhr ist vor allem eine "friesische Insel". Das belegt eine große Anzahl von friesischen Gedichten und Sprichwörtern; deutsche Übersetzungen sowie eine zweisprachige Wörterliste im Anhang nehmen Sprachunkundige an die Hand. Sprache und Brauchtum werden auf Föhr bis heute auf vielfältige Weise lebendig gehalten, Museen dokumentieren die kulturellen Schätze aus Kunst und Volkskultur.
Die Verfasser bemühten sich um eine "ganzheitliche" Darstellung. Von "Aal" über "Biikebrennen" bis "Haeberlin", von "Kenkenbuum", "Navigationsschulen" und "Nordsee-Pädagogium" oder von "Sankt Johannis" über "Trachten" bis "Zwergseeschwalbe" - in fundierten und präzisen Artikeln werden alle Fragen zu wichtigen Orten, historischen Stätten, den Elementen der Landschaft, herausragenden Personen und zahlreichen historischen wie aktuellen Begriffen berücksichtigt. Damit möchten die Autoren sowohl die Einheimischen als auch ihre Gäste ansprechen und in verständlicher Sprache Hintergrundwissen über die Insel vermitteln. Das Lexikon soll nicht nur als Nachschlagewerk dienen, sondern auch neugierig machen und einladen zum Schmökern, Blättern und Weiterlesen. Über 700 überwiegend farbige Abbildungen sowie viele Karten unterstützen das komprimierte Wissen und bieten so manchen Augenschmaus.

Kurzbeschreibung:
Harry Kunz, Thomas Steensen:
Föhr Lexikon
451 S.
Wachholz Verlag 2013, ISBN 978-3-529-05523-2
Preis: 29,90 €
(Mitgliederpreis 23,92 €)

Bestelseedel
An so gung't: Wees so gud an fal arke fial nau ütj. At iimel-adres brük wi bluat do, wan wi wat efterfraage wul. Teenk diaram: Bi a prisen as at porto ei mä banen!"
föör- an beeftnööm:
at iimel-adres:
postnumer, taarep/steed:
struatennööm an hüsnumer
hü wurt betaalet?
      mä reegning
Hü fölen?Anzahl?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       
Harry Kunz
Thomas Steensen