Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Lätj üs friisk schunge


Deutsch
«Sprachenwahl» Friesisch

„Lätj üs friisk schunge“ enthält 35 Kinder- und Volkslieder in acht nordfriesischen Dialekten. Darunter befinden sich sowohl Übersetzungen bekannter deutscher oder englischer Volksweisen als auch Neuschöpfungen in den einzelnen Dialekten. Zusammengestellt wurde das Liederbuch, zu dem auch ein Arbeitsheft erhältlich ist von Dörte Flor, die auch die Illustrationen in der reich bebilderten Broschüre angefertigt hat. Zusätzliche Hilfestellung leisten die aufgezeichneten Gitarrengriffe, die die instrumentale Begleitung erleichtern. Die darüber hinaus enthaltenen Wörterlisten unterstützen Anfänger beim Erlernen der friesischen Dialekte. Die versierten Friesischsprecher profitieren insbesondere von der multidialektalen Herangehensweise des Liederbuches, die nicht zuletzt auch dem besseren Kennenlernen der verwandten, häufig aber gänzlich unbekannten Nachbardialekte dient.

Friisk schungebok

Kurzbeschreibung:
Dörte Flor:
Lätj üs friisk schunge.
21 x 31 cm, 90 S., geheftet, ISBN 978-3-88077-306-7, Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 2003,
9,90 €. (Mitgliederpreis 7,92 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised*
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Dörte Flor