Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Grundtatsachen zur Zwei- und Mehrsprachigkeit


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch
"Das Glück des Kindes ist das Allerwichtigste. Dem Kind soll nichts aufgezwungen werden. Wer auf zweisprachige Erziehung bewußt verzichtet, soll sich vor Augen halten, was seinem Kind verlorengeht." So lautet die erste der zehn goldenen Regeln für die zweisprachige Erziehung, die in diesem Heft zu lesen sind. In insgesamt acht Abschnitten werden die Tatsachen und Argumente für die Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit, die sie zu einem Reichtum für das Kind machen, übersichtlich zusammengefasst. Aber auch die Gegenpositionen werden in diesem Arbeitspapier keineswegs verschwiegen.
Grundtatsachen

Kurzbeschreibung:
Thomas Steensen:
Grundtatsachen zur Zwei- und Mehrsprachigkeit.
NF-Texte aus dem Nordfriisk Instituut Nr. 1, 28 Seiten, ISBN 978-3-88007-270-1, Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 1994, 2,50 €.
(Mitgliederpreis 2,00 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:*
e-mail-adräs:*
pustnumer, toorp/stää:*
stroote än hüsnumer*
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised*
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Thomas Steensen