Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Häuser und Höfe in Eiderstedt

                

Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch
Margareta Erichsens Eiderstedtbilder porträtieren eine Landschaft mit ihren vielfältigen Gebäuden über einen Zeitraum von nahezu fünf Jahrzehnten. Dabei zeigen sich ihre Werke immer als Momentaufnahmen, die wie eine Fotografie den Zustand des Augenblicks festhalten, ohne dabei in irgendeiner Weise zu beschönigen. Damit kommt der Sammlung über ihren rein künstlerisch/ästhetischen Wert hinaus auch eine Bedeutung als Zeitdokument zu. Insbesondere deshalb, weil ein Teil der auf den Zeichnungen und Aquarellen festgehaltenen steinernen Zeugen der Vergangenheit im Laufe der vergangenen Jahrzehnte dem Alter oder der Abrissbirne zum Opfer gefallen ist.


Kurzbeschreibung:
Margareta Erichsen: Häuser und Höfe in Eiderstedt.
Mit Beiträgen von Gerd Kühnast und Ludwig Fischer. Schriften der Interessengemeinschaft Baupflege Nordfriesland e. V., Nr. 6.
96 S., ISBN 978-3-88007-258-9,
Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 1998, 17,80 €.
(Mitgliederpreis 14,24 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
Version: Horninger Mooring Sölring Öömrang Halunder
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

     

Margareta Erichsen