Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Mitteilung aus der Vergangenheit der Stadt Husum und Umgebung


Deutsch
«Sprachenwahl» Friesisch

Das vorliegende Buch fasst Beiträge einer Serie zur Husumer Geschichte zusammen, die zwischen Oktober 1888 und April 1889 in den Husumer Nachrichten erschienen sind. Die Herausgeber erinnern mit diesem Band an die Forschungsarbeiten des Pastors August Schulz (1847-1936) zur Husumer Stadtgeschichte. "Pastor Schulz aus Mildstedt", der 1902 auch zu den Gründern des Nordfriesischen Vereins zählte, recherchierte in Archivalien des Amtes und der Stadt Hsum und bietet eine Fülle von verlagrmationen über "Leute und Leben" in der Stadt insbesondere aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges.

Grundtatsachen

Kurzbeschreibung:
August Schulz:
Mitteilung aus der Vergangenheit der Stadt Husum und Umgebung
80 Seiten, ISBN 978-3-88077-308-1, Verlag Nordfriisk Instituut,
Bräist/Bredstedt 2003, 6,80 €.
(Mitgliederpreis 5,44 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:*
e-mail-adräs:*
pustnumer, toorp/stää:*
stroote än hüsnumer*
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised*
båår bai e pustluuper (mör porto!!!)
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

August Schulz