Friisk Boker     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Zwei Sylter Riesen im 19. Jahrhundert
Uwe Jens Lornsen und Schwen Hans Jensen


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Das Buch befasst sich mit zwei herausragenden Persönlichkeiten der schleswig-holsteinischen Geschichte aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts: Uwe Jens Lornsen und Schwen Hans Jensen. Autor ist der Historiker und Germanist Dr. Johannes Jensen, der bereits eine Reihe von grundlegenden Arbeiten zur schleswig-holsteinischen Geschichte vorgelegt hat.
Herausgearbeitet werden Charakterzüge und Persönlichkeitselemente, die sowohl für den politischen Werdegang als auch die persönlichen Lebensläufe der beiden großen Schleswig-Holsteiner von Bedeutung sind und bisher von der Forschung weitgehend ignoriert wurden.
So hat man Lornsen bislang vor allem unter dem Blickwinkel des nationalpolitisch verfälschten Nachruhmes seiner schleswig-holsteinischen Verfassung betrachtet. Jensen dagegen, der nicht nur eine glänzende Karriere in der Kopenhagener Gesamtstaats-Verwaltung absolviert hatte sondern sich auch als Kieler Bürgermeister um Stadt und Land verdient gemacht hat, wurde bis dato zumeist lediglich als "Freund Lornsens" wahrgenommen. Mit Jensens Buch erfahren beide Persönlichkeiten eine gerechte Würdigung iher Lebensleistung.

Kurzbeschreibung: Zwei "Sylter Riesen" im 19. Jahrhundert. Uwe Jens Lornsen und Schwen Hans Jensen.
Johannes Jensen:
Nordfriesische Lebensläufe 6. 114 S., ISBN 978-3-88007-260-2, Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 1998, 9,90 € .
(Mitgliederpreis 7,92 €)

Bistelseerel
En sa uur't maaket: Wiis sa gur en fel all Reegen akuraat üt. Acht saacht üp di forskelig Möögelkhairen tö bitaalin, en uk diarüp, of di Adres rocht skrewen es. Di E-mail-adres ken wü brük, wan wü eedefraagi skel. Teenk diarom: tö di Prisen kumt di Porto jit hentö!!!!"
Fuar en Stamnom:
E-mail-Adres:
Postnumer, Terp/Uunstair:
Straat en Hüsnumer
Hurdeling skel bitaalet uur?:
      Uur aurweget
Baar bi de Breevdraier (kostet muar Porto!!!)
Hur maning Stek?

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       
Johannes Jensen