Friesische Bücher/Friiske böke*

    H  
 
Rubriike:
  Autorenregister   Themenregister   Schlagwortsuche
<<< Zurück zur letzten Seite

Wer schreibt, der bleibt...

Pepes Banner 

Das geflügelte Wort über die Unvergänglichkeit des geschriebenen Textes ist gerade für Kleinstsprachen wie die nordfriesischen Dialekte von essentieller Bedeutung. Zwar erlangte das Nordfriesische erst vergleichsweise spät den Status einer Schriftsprache, seitdem aber sind einige hundert Publikationen in den verschiedenen Dialekten erschienen, die das ihrige zum Überleben der Sprachen getan haben. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter der Rubrik Literaturgeschichte, die einen kurzen Rück- und Ausblick über zwei Jahrhunderte nordfriesischer Literatur gibt.
Auf den folgenden Seiten finden Sie zwei Listen mit einer bibliographischen Übersicht über das bis dato erschienene Schrifttum. Ein Teil dieser Titel wird darüber hinaus auf jeweils einer gesonderten Seite präsentiert, die neben einer knappen Inhaltsangabe eine Darstellung des Covers sowie Kurzinfos zu Autor, Umfang, Abbildungs- und Seitenzahl usw. enthält. Außerdem haben Sie dort die Möglichkeit, die entsprechenden Titel auf bequeme Art und Weise online zu bestellen. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass Mitglieder des Nordfriesischen Instituts e. V. viele der vorgestellten Publikationen zu ermäßigten Preisen erhalten.

* Unter Friiske böke finden sich hier Veröffentlichungen zusammengefasst, die entweder in friesischer Sprache erschienen sind oder aber in engem thematischen Zusammenhang mit Nordfrieslands Geschichte und Kultur stehen.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass beim erstmaligen Aufruf der Seiten "SPRACHE & LITERATUR" bzw. "GESCHICHTE, LANDESKUNDE UND KULTUR" der Seitenaufbau wegen des großen Datenaufkommens u. U. einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Für weitere Hinweise zur Navigation auf diesen Seiten steht Ihnen im Menü auf der linken Seite der Link HILFE zur Verfügung.

Bestseller aus dem Programm des
Nordfriisk Instituut

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Lidj wat skriiw, jo bliiw...

(Fering)